Unser zweiter Skiurlaub im März 2019 in Corvara

Italien 2017

Campusspeicher.de - Webhosting, Server und Domains


Kontakt    Homepage


1. Tag, Sonntag 17.03.2019 (Anreise):

Fernpass
Um 6:35 Uhr war Abfahrt von Königstein. Wir sind über die A5-A8-A7 und über den Fernpass zum Brenner gefahren. Kurz vor der Brennerautobahn war an der Mautstelle Schönberg ein kleiner Stau. Wir sind dann um 13:00 Uhr am Brenner angekommen und dort in das Outlet gegangen. Dies wird immer enttäuschender. Die Geschäfte sind weder günstiger noch haben sie ausgefallenere Produkte als bei uns. Wir haben einen Espresso getrunken und sind dann weitergefahren. An der Gondel, die zum Kronplatz führt, haben wir noch einen Halt eingelegt und unsere restliche Verpflegung aufgebraucht.
Um 15:45 Uhr haben wir dann Zimmer 201 in der Villa Toni bezogen. Ein sehr schönes, 2017 neu renoviertes Zimmer, wie alle anderen Zimmer in diesem Hause auch. Wir sind dann zur Gondel Boe und haben dort mit einem Voucher den Skipass erstanden. Durch den Voucher haben wir 238 € anstelle von 273 € für die 6 Tage bezahlt. Um 19:00 Uhr gab es dann Abendessen. Es gibt ein riesiges Vorspeisenbuffet mit italienischer Meze, Salaten und selbstgebackenen Brot. Heute gab es Gnocci mit Pesto, Lende im Speckmantel und Zucchini, Spaghetti mit Sardellen und Goldbrasse sowie als Nachtisch Mango-Eis mit Himbeersauce.


2. Tag, Montag 18.03.2019:

Heiliges Kreuz
Am Morgen war starker Schneefall. Wir sind um 7:30 Uhr zum Frühstück gegangen. Hier konnte man sich diverse Eierspeisen bestellen. Diese wurden dann frisch zubereitet. Am Buffet gab es Wurst, Schinken, Käse, Obst und Müsli sowie Joghurt. Den Orangensaft hat man sich mit Hilfe eines Automaten aus frischen Orangen selbst gepresst.
Um 9:40 Uhr saßen wir in der Gondel Col Alt. Der Schneefall hatte nachgelassen und sollte dann auch bald ganz aufhören. Wir sind in Richtung Heiliges Kreuz gefahren. Die Pisten waren alle in einem sehr guten Zustand. Oben am Heiligen Kreuz haben wir in der Hütte ein Getränk zu uns genommen.
Wein
Danach sind wir zur Nagler Hütte gefahren und haben dort Mittag gemacht. Da jetzt langsam die Sonne rauskam, haben wir draußen gesessen. Es gab Spaghetti Aioli, Bauerntoast, Wasser und Rotwein. Die Hütte können wir nur weiterempfehlen. Wir sind dann wieder zurück nach Corvara und dort zur Pralongia Hütte. Diese wollten wir uns mal ansehen, da man hier auch übernachten kann. Die Atmosphere der Hütte sagt uns aber nicht zu. Zum Tagesabschluss sind wir zur Hütte Arlara gefahren und haben uns dort den leckeren Weißburgunder genehmigt. Gegen 17:30 Uhr waren wir wieder im Skikeller der Villa Toni.
Vor dem Abendessen gab es einen Empfang mit Fingerfood (Lachshäppchen, Garnelenspieße, etc.) und Prosecco. Danach ging es zum Abendessen. Es gab heute Minestrone, Rinderfilet in Rotweinsauce, Nudeln mit Oliven und Kapern, Huhn in Honigkruste sowie Blumenkohl und Rotkartoffeln. Als Nachtisch wurden Erdbeeren mit Weinschaum gereicht.


3. Tag, Dienstag 19.03.2019:

La Marmotta

Eulenhütte
Es war herrlicher Sonnenschein. Nach dem Frühstück saßen wir um 9:02 Uhr in der Gondel zum Col Alt. Es ging über die La Marmotta und Arabba nach Belvedere. Dort haben wir auf der Hütte Rifugio Ciampolin ein Bier getrunken. Der Schnee war heute super, aber es war noch etwas frisch. Wir sind dann zum Mittagessen auf die Hütte Brodol. Hier hatten wir einen super Platz an der Hauswand.
Knödel Tris
Auf Empfehlung des Chefs hat Anke einen Knödel Tris Italia gegessen. Dies war ein Rote Bete Knödel, ein Spinat Knödel und ein Knödel mit Gorgonzola Käse und Speck. Die Farben erinnern an die Fahne Italiens. Wir sind dann weiter zur Friedrich August Hütte, auf der wir jahrelang unseren Urlaub verbracht hatten. Wir wurden vom Pizzabäcker und von Susi begrüßt. Das Nebenhaus und der Skikeller sind komplett renoviert bzw. neu angelegt worden. Was wir sehen konnten (Skikeller) ist sehr schön gemacht und erheblich besser wie vorher. Wir sind dann über Wolkenstein zurück nach Corvara gefahren und haben auf der Arlara Hütte den Abschluss gemacht.
Zum Abendessen gab es Tomaten-Paprika Suppe, Nudeln mit Rinderstreifen, Entenbrust und Sacher Bon Bon.


4. Tag, Mittwoch 20.03.2019:

LagazuoiWieder strahlender Sonnenschein. Um 8:58 Uhr saßen wir in der Gondel zum Col Alt. Wir sind dann nach Aramentarola gefahren und haben dort auf ein Taxi gewartet, welches uns zum Passo Falzarego gebracht hat.Wir sind dann auf den Lagazuoi gefahren und haben dort die Aussicht genossen. Danach Abfahrt in Richtung Cortina d’Ampezzo. Wir sind im Skigebiet Cinque Tori geblieben und sind auf die Hütte Fermere gefahren. Diese liegt am unteren Ende eines sehr alten Sesselliftes.
Torri

Hier gab es erst einmal ein Getränk. Zum Mittag sind wir dann auf die Hütte Averau. Es gab Gnocci Gorgonzola und Gnocci Bolognese. Wir sind dann wieder hoch zum Lagazoi und haben dann an der Abfahrt ein Bier und einen Espresso getrunken.
Hochebene

Danach war der Abschluss wieder auf der Arlara.
An der Bar der Villa Toni gab es heute ein Bier. Dazu wurden Oliven gereicht. Zum Abendessen gab es heute Nudeln mit Pilzen und Bratwurst, Gnocci mit Kürbiscreme, Kalbsschnitzel sowie Lachs mit Blumenkohl und Brocoligemüse.


5. Tag, Donnerstag 21.03.2019:

Malga Sella
Es war wieder Traumwetter. Wir sind mit der Piz Boe Gondel auf den direkten Sella Ronda Weg gefahren. Die erste Pause haben wir auf der Malga Sella unterhalb des Sellajochs gemacht. Wir sind dann über Plan del Gralba und der steinernen Stadt zurück nach Belvedere gefahren und haben auf der Hütte Brodol gegessen.
Arlara


Über Arabba sind wir zurück nach Corvara und haben auf der Arlara den Abschluss gemacht. Heute sind wir über 40 km Ski gefahren.
Bombardino Double
Wir sind dann etwas eher zur Villa Toni zurück und haben dann abends noch eine Shoppingtour in Corvara unternommen. Es wurde Hirschsalami und Speck gekauft. Abends gab es Gerstensuppe, Spinatnockerl und Hirschmedaillon auf Lagrein Sauce. Als Nachtisch Buchteln auf Vanillesauce gefüllt mit Aprikosenmarmelade.


6. Tag, Freitag 22.03.2019:

Ganz Oben Piz Boe
Heute wieder strahlender Sonnenschein, jedoch es war etwas wärmer wie die anderen Tage. Um 9:04 Uhr wurde die Gondel Col Alt genommen. Wir sind dann in Richtung Marentas gefahren. Dort haben wir den Lift Maserei und die Sonnenabfahrt mehrfach genommen. Unterhalb der La Marmotta haben wir auf der Hütte Irvara ein Getränk zu uns genommen. Zur Mittagpause sind wir dann auf die Crep De Mont gefahren. Eine sehr gute Entscheidung. Es gab einen Crep de Mont Burger (mit Blauschimmelkäse) und Spaghetti Carbonara.
Pause
Danach sind wir mit der Gondel Piz Boe hochgefahren und haben dort den weiteren Sessellift nach ganz oben genommen. Hier waren wir zum ersten Mal. Diesen Lift haben wir dann gerade noch einmal genommen. Hier hat man eine schöne Aussicht. Die Piste ist zwar eine schwarze Piste, jedoch eher dunkelrot. Wir haben dann die Waldabfahrt nach Pralongia genommen und sind mit dem Sessellift wieder zur Crep de Mont hoch. Dann eine Abfahrt zur Col Alt Gondel und dort etwas gefahren. Wir sind dann um 16:30 Uhr zur Arlara gefahren. Im Hotel waren wir um 17:45 Uhr.
Da es heute schon etwas milder war wie in den letzten Tagen, wurden die Pisten langsam sulzig.


7. Tag, Samstag 23.03.2019:

Marmolada
Wieder blauer Himmel. Um 9:00 Uhr die Col Alt Gondel genommen. Richtung Arabba und Marmolada gefahren. Wieder zurück und dann in Richtung Passo Pordoi. Dort an der Snack Bar ein Bier gezischt. War alles besser wie gedacht, jedoch alle in Selbstbedienung. Dann direkt weiter zur Brodol Hütte und dort Bratkartoffeln mit Speck verspeist.
Arlara Hütte

Die Pisten wurden immer sulziger. Auf dem Weg zurück über Arabba haben wir noch einen Espresso getrunken. An der Crep de Mont vorbei zur Col Alt Gondel und dann den Abschluss auf der Arlara gemacht. Um 17:45 Uhr waren wir auf dem Zimmer.



8. Tag, Sonntag 24.03.2019 (Abreise):

Wir sind gegen 9:00 Uhr losgefahren. Ohne Stau waren wir gegen 18:30 Uhr wieder in Königstein.

Bombardino


Wir hoffen, Euch hat unser Bericht gefallen.



Zurück zur Homepage

© 2003-2019 www.dieschlossers.de    Kontakt    Letztes Update 14.05.2019    Impressum

Campusspeicher.de - Webhosting, Server und
                  Domains