Unser Urlaub im Dezember 2002 auf Barbados

Home

(Die beste Darstellung gibt es im Vollbildmodus des Browsers)

 

Am 01.12.2002 ging es gegen 9 Uhr von Königstein zum Frankfurter Flughafen. Das Auto im Parkhaus abgestellt und ab zum Condor-Schalter (ja Condor auch wenn einige meinen, das die ganze Sache mit British Airways besser ist). Um 11:50 Uhr hob Flug DE 7182 dann endlich Richtung Karibik ab. Nach ca. 11 Stunden Flug (incl. Zwischenlandung auf Tobago) waren wir endlich am Ziel:

 

 

Barbadoskarte1

 

 

BARBADOS, der Inselstaat der kleinen Antillen, ca. 150 km östlich von St. Vincent und der Kette der Windward Islands im Atlantik, ca. 430 km nördlich von Venezuela.

 

 

 

 

 

Weitere Fakten:

 

expbul1a  430 km2 Fläche

expbul1a  270.000 Einwohner

expbul1a  Höchste Erhebung 340m

expbul1a  Unabhängig seit dem 30.11.1966

expbul1a  Parlamentarische Demokratie

expbul1a  Mitglied im British Commonwealth of Nations

expbul1a  Sprache: gewöhnungsbedürftiges Englisch

expbul1a  Hauptstadt: Bridgetown mit 160.000 Einwohner

expbul1a  Währung: Barbados Dollar (BDS$), 1 BDS$ = 0,5 €

 

 

 

 

 

 Hotel Barbados

 

 

 

 

Vom Flughafen ging es direkt ins Hotel.

 

Das Blue Horizon Hotel in Rockley

 

 

 

 

 

 

 

 

Rockley Beach

 

 

 

 

 

Das Hotel befand sich direkt am wunderschönen Rockley Beach Strand.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Banks 2

 

 

 

 

 

 

Nach diesem anstrengenden Tag genehmigten wir uns erst einmal ein paar Flaschen vom Barbados Banks Bier.

 

Danach sind wir nur noch ins Bett gefallen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

worthingbeach

 

 

Nun seht Ihr unseren Lieblingsstrand: Worthing Beach.

Von unserem Hotel aus war er in wenigen Gehminuten zu erreichen. Es war auch nicht weit entfernt vom ROTI HUT, den wir nur empfehlen können.

 

Hier gibt es  die leckeren Teigtaschen, die ursprünglich aus Indien kommen.  Diese Taschen sind wahlweise mit Huhn, Huhn und Kartoffeln, Beef, Beef und Kartoffeln oder nur Kartoffeln gefüllt.

Das Ganze ist selbstverständlich mit einer Soße aus indischen Gewürzen und Bohnen verfeinert (so ganz kommt man allerdings nicht dahinter ...).

 

Eine BBB (Auflösung erfolgt später) war auch nicht weit.

 

 

Von hier aus konnte man am Strand zum Sandy Beach gehen. Das passende Foto wird später geliefert, es ist leider noch in der Kamera.

 

 

 

 

 

 

 

 

Leuchtturm

Nun kommen wir zu den drei Tagen, an denen wir die Insel mit einem gemieteten Minimoke unsicher gemacht haben.

 

An einem der drei Tage sind wir die Westküste entlanggefahren und haben diesen wunderschönen Leuchtturm entdeckt.

 

 

 

 

 

 

Archer's Bay

 

Auf dem Weg zum North Point (an dem der Atlantik nur so tobte) kamen wir an der wunderschönen verlassenen Archer’s Bay vorbei.

 

 

 

 

 

 

 

North Point

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

An einem anderen Tag haben wir uns die Südküste mit herrlichen Stränden angeschaut , unter anderem auch den berühmten Crane Beach aus der Raffaelo Werbung, der uns allerdings etwas enttäuscht hat und total überfüllt war. Unserer Meinung nach hat die Insel wirklich noch viel, viel schönere Strände zu bieten und besonders in dieser Gegend.

 

Nun ging es weiter  zur wilden Ostseite der Insel.

 

Ostküste

 

Schilderwald

 

Im Laufe des Tages haben wir irgendwann Hunger bekommen und auf dem Weg zur Martin’s Bay haben wir die Weltklasse SPARRKEY’s BAR entdeckt, die unten unschwer zu erkennen ist.

Rechts bekommt Ihr im übrigen einen kleinen Eindruck in die Schilderwelt Barbados.

 

 

Passt unser knallrotes Minimoke nicht genial zu dieser Kulisse ???

 

 

 

Sparkey's BarAber wir schweifen ab, zurück zur Bar: Hier gab es 1a-Hähnchen-Wings mit den besten Pommes der Insel (die Hühner müssen dort so Flügel haben wie hier Schenkel).

Die Knusprizität der Hähnchenteile sowie die Zubereitung mit einer supergenialen Barbeque-Sauce übertrifft sogar Chicken Rita. An alle Chicken-Rita-Fans: Sorry, aber es ist wirklich so, unbedingt beim nächsten Mal probieren !!! Mehr Informationen dazu gibt es hier.

 

 

 

rumamstrand

 

 

 

 

Auch dieser Tag endete mal wieder mit einer leeren Rumpulle am Strand.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MG Rum

 

 

 

Hat Euch der Bericht gefallen ?

 

Über einen Gästebucheintrag würden wir uns sehr freuen.

 

 

Kontakt

 

Zurück zur Reiseseite

 

 

Weitere interessante Info’s bekommt Ihr von Angie, Monika, Uwe und Volker.

 

 

Home

 

http://www.directcounter.de/dc/?uid=745828338
Statistiken